Suchsymbol

Erweiterte Suche

 Weitere Zugänge:
· Art der Organisation
· Sachgebiet
· Bundesland
· Regierungsbezirk
· Landkreis
· Landschaft
· Gemeinde
· Personen
· Biographien
 Sonderbereiche:
· Oberbayrische Almen
· AgrarKulturerbe in Europa
- AgrarKulturerbe-Preis

 Vorige Seite 

Schuhbräualm - Bauten

Gebäude insgesamt1 Hütte, 1 Nebengebäude.
EinzelobjektBeihaus
StandortNordseitig der Hütte
Zustandgut
WändeParterre Stein,in den Hang gebaut, darüber Holzaufsatz
EinzelobjektRingl-Alm
Standort100 m oberhalb der Einkehr
JahreszahlSchechl 1853
Zustandgut
WändeVerputzter und gekalkter Steinsockel. Darüber überlukt verbrettert. Westgiebel neu mit Zinkblech verblendet. Fensterladen bemalt.
EingangOstgiebel
VouhaaglHinter alten Fichten verborgene Freizeitanlage mit Brunnen, Grill sowie bulliger Sitzgruppe. Weite Schwartenbretterzäunung.
EinkerbungenIm Pfettenbalken "Schechl"
GeschichteEs handelt sich um eine früher eigenständige Alm.
Besonderheiten1. Im Umgriff neues, eingefriedetes Almkreuz
EinzelobjektWinterstube
StandortAm Fahrweg zur Schlipfgrubalm
Zustandgut
WändeSchöner, waldkantiger Block
VouhaaglSchön eingehagte Fläche mit pfiffiger Zaunpassage und Laufbrunnen
Einkerbungen"1941". Sonst vor allem unsaubere Hinterlassenschaften von Touristen
EinzelobjektAlmhütte
StandortDirekt am Fahrweg, hübsche Lage an kleinem Gehölz
Jahreszahl1898
Zustandgut
Grundriß25 x 10 m
WändeStein verputzt und geweisselt
EingangOstgiebel
VouhaaglUnter dem vorgezogem Dach Platten-Gred, sonst Kiesfläche mit Möblierung für Berggäste. Hausbaum: alter Ahorn; daneben weitere Gehölze
Einkerbungenkeine
Nutzungalmwirtschaftlich und als Einkehr
GeschichteHaustafel: 1898 erbaut von Xaver Wild 1928 Anton und Maria Rauscher, Falkenstein (kaufen die Alm) 1949 Emeran und Anna Rauscher, Falkenstein
BesonderheitenBeliebte Einkehr.